Therapien

Klinische Hypnose

Die klinische Hypnose nutzt den Zustand der hypnotischen Trance um Krankheitsursachen aufzufinden und aufzulösen und gesundheitsförderliche Muster im Unterbewusstsein des Patienten zu setzen. Über Hypnose kursieren viele falsche Vorstellungen, geschürt durch sensationsabhängige Medien, auf äußeren Effekt ausgerichtete Showhypnosen und auch bewußt gesetzte Fehlinformationen. Dabei ist der Zustand ganz natürlich; Sie erleben leichte Trancen oft ganz spontan, meist, ohne sich dessen bewusst zu sein. Im therapeutischen Bereich ist der hypnotische Zustand der Rahmen für die unterschiedlichsten therapeutischen Interventionen.

Im Zustand der Hypnose haben Patient und Therapeut Zugang zum Unterbewusstsein beziehungsweise Tiefenbewusstsein des Menschen. Da dieses alle körperlichen und energetischen Funktionen regelt und darüberhinaus Sitz der Erinnerungen und Entstehungsort unserer Emotionen ist, sind sowohl tiefgreifende Diagnostik als auch weitreichende therapeutische Veränderungen im psychischen wie im somatischen Bereich in Hypnose möglich.

Für Ängste im Zusammenhang mit Hypnose – dies gilt für die therapeutische, klinische Hypnose – besteht keine Veranlassung: In der seriösen wissenschaftlichen Literatur gibt es keinerlei Hinweis auf  irgendwelche Schädigung des Patienten im hypnotischen Zustand, egal welcher Tiefe dieser ist. Selbst bei ungünstigen Interventionen des Therapeuten schützt das eigene Unterbewusstsein den Patienten, ignoriert entweder die Suggestion oder der Patient kommt einfach aus dem hypnotischen Zustand heraus.

Aufdeckende, tiefenpsychologische Hypnose

Insbesondere aufdeckende, tiefenpsychologische Verfahren in Hypnose bieten die Chance, die Ursachen von Erkrankungen und Beschwerden aufzudecken und die damit einhergehenden Blockaden aufzulösen.

Im Gegensatz zu klassischer Hypnosetherapie oder Erickson‘scher Hypnotherapie will die aufdeckende Hypnose, auch tiefenpsychologische, regressive Hypnose oder Hypno-Analyse genannt, die Ursache eines Problems, eines seelischen Konfliktes oder Traumas oder eines einschränkenden Glaubenssatzes aufdecken und so entkoppeln, dass der Klient wieder freien Zugang zu all seinen Ressourcen hat und beim Gedanken an vergangene Erlebnisse, und mögen sie auch noch so traumatisch sein, keine vegetativen Symptome mehr verspürt.

Ungelöste seelische Konflikte können sich nach vielen Jahren oder Jahrzehnten in psychischen Problemen, wie z.B. Ängsten und Phobien und auch in somatischen Beschwerden bis hin zu schwerwiegenden systemischen Erkrankungen auswirken. Die Arbeit mit aufdeckender Hypnotherapie ermöglicht es dem Organismus in vielen Fällen, die Symptomatik aufzulösen. Oft sind zusätzliche begleitende Maßnahmen erforderlich, um diesen Prozess zu fördern.

Im sozialen Kontext kann aufdeckende Hypnotherapie beispielsweise dann sinnvoll sein, wenn Sie den Eindruck haben, sich selbst immer wieder zu sabotieren oder daß Sie auf manche Dinge völlig unverhältnismäßig reagieren oder wenn Sie immer wieder Probleme und Konflikte in Ihrem Umfeld erleben, die nach dem gleichen Muster ablaufen.

Vor dem Einsatz dieses Verfahrens ist eine umfassende Abklärung der individuellen Ausgangslage erforderlich! Nicht für jede Klientin/jeden Klienten ist aufdeckende Hypnotherapie geeignet.

Zusammenfassung zur Aufdeckenden Hypnose zum Downloaden: Aufdeckende HypnotherapieV2014

HypnoSystemische Therapie

Die Verfahren der Systemischen Therapie können sehr gut auch in Hypnose eingesetzt werden. Insbesondere Belastungen aus der Herkunftsfamilie können auf diese Weise identifiziert und gelöst werden. Der Mensch gewinnt so seine Autonomie zurück und hat wieder Zugriff auf alle seine Ressourcen.

Imaginative Verfahren 

Wirksame Hilfe können weiterhin imaginative Verfahren in Hypnose – in indigenen Kulturen als schamanische „Traumkörperarbeit“ bezeichnet – bieten. Hier wird die Tatsache genutzt, dass für das menschliche Unterbewusstsein reale oder virtuelle Erfahrungen ähnlich verarbeitet und abgespeichert werden. Diese Verfahren haben sich auch bei schwieriger Symptomatik als sehr wirkungsvoll erwiesen.

Mentales Training

Eine spezielle Anwendung ist das sogenannte Mentale Training, das im Hochleistungssport weite Verbreitung gefunden hat. Mit Hilfe sogenannter “Bewusstseins-Technologien” kann Klient/in viel für die Aktivierung der inneren Heilkräfte tun und damit die Therapie wirksam unterstützen.